NEWS

November 2015

  • news-versicherung-moser-krebs-320x202
    Permalink Gallery

    Jetzt neu: Diagnose Krebs – die erste Absicherung vor finanziellen Folgen!

Jetzt neu: Diagnose Krebs – die erste Absicherung vor finanziellen Folgen!

 

 

  • news-versicherung-moser-begleitkosten-320x202
    Permalink Gallery

    Jetzt Neu!!! Begleitkostentarife für Kinder ab monatlich…

Jetzt Neu!!! Begleitkostentarife für Kinder ab monatlich…

 

 

  • news-versicherung-moser-krankenversicherung
    Permalink Gallery

    Steuerreform 2016 – was bedeutet es für Ihre Krankenversicherung

Steuerreform 2016 – was bedeutet es für Ihre Krankenversicherung

Steuerreform 2016 – was bedeutet es für Ihre Krankenversicherung

Im Zuge der Steuerreform 2016 gibt es Änderungen bei der Absetzbarkeit von Sonderausgaben im Rahmen der Arbeitnehmerveranlagung. Es können nur mehr Krankenversicherungsprämien von Verträgen, die vor dem 1.1.2016 abgeschlossen wurden, steuerlich abgesetzt werden. Sollten Sie sich für eine Krankenversicherung interessieren, empfehlen wir Ihnen, sich ganz schnell mit uns in Verbindung zu setzen.

 

KFZ – Pflaster – unser Service für Sie!!!

Kundenservice steht bei uns immer an oberster Stelle. Daher freuen wir uns besonders, Ihnen einen neuen kostenlosen Zusatzservice zu Ihrer KFZ-Versicherung in Kooperation mit KFZ Pflaster zu präsentieren:
Ihre Vorteile:

100 € weniger Selbstbehalt ab einen Reparaturwert von 670,00 €
kostenloser Hol- und Bringservice
kostenloses Leihauto
kostenlose Reinigung
kostenloses Anwaltstelefon

Das KFZ-Pflaster hilft bei Karosserie- und Unfallschäden sowie Lack- und Glasschäden.

Juli 2015

Sorgen Sie vor – wir beraten Sie gerne!

Sind die Pensionen trotz des Milliardenlochs im Budget wirklich noch sicher?

Es wird auch in Zukunft eine staatliche Rente geben, aber weniger als heute. Denn bis 2060 steigen die staatlichen Zuschüsse ins Pensionssystem von derzeit 8,7 auf (valorisiert) knapp 37 Milliarden Euro. Wenn man nicht mit niedrigeren Renten gegensteuert. Gleichzeitig steigt die Lebenserwartung. Auf 1.000 Erwerbstätige kommen im Jahr 2060 500 Über-65-Jährige (derzeit: 270). Wegen zu erwartender neuer Milliardenlöcher im Budget bleibt offen, ob aktuelle Pensionsvereinbarungen halten. Die Beträge, die ab 2014 am Pensionskonto stehen, sind „ein politisches Versprechen, aber nicht mehr“, meint Pensionsexperte Ulrich Schuh: „Und bei den heute Jüngeren kann dieses Versprechen sicher nicht eingehalten werden.“

280 Spitalsbetten werden abgebaut!

In Kärnten gibt es derzeit 3.488 Betten in den Krankenhäusern. Nach der Reform werden es nur noch 3.208 sein, ein Minus von acht Prozent. So wird etwa die chirurgische Abteilung im Krankenhaus Friesach in eine Tageschirugie umgewandelt. Dafür gibt es dann nur noch vier Betten statt bisher 35. Ebenso ist es im Elisabethinenkrankenhaus in Klagenfurt.

Zusammenlegungen geplant.

Kärntenweit werden auch die Betten der Inneren Medizin reduziert. Die Unfallchirurgien werden zu einem gemeinsamen Fach mit der Orthopädie zusammengelegt. Das LKH in Villach sowie das Klinikum in Klagenfurt spielen dabei eine zentrale Rolle. In Klagenfurt wird beinahe an allen Abteilungen reduziert. Nur in der Neurologie werden Betten aufgestockt.

Wie wichtig ist eine Sonderklasse Versicherung?

Wir bieten Ihnen bei einer bestehenden Sonderklasseversicherung, die Umstellung auf unseren Aktionstarif 2015 – bis zum 45. Lebensjahr ohne Gesundheitsfragen.

Beispiel:

Sonderklasse Österreich ohne Selbstbehalt für einen 30 jährigen Mann nur 78,88 € monatlich
Sonderklasse Kärnten ohne Selbstbehalt für einen 30 jährigen Mann nur 60,11 € monatlich

Termin vereinbaren unter: T+43 (0) 463/ 44 40 99 oder M+43 (0) 664/ 45 24 044

August 2013

Wir denken vor: Website erstrahlt in neuem Glanz

Klarer, moderner, informativer: unser neuer Internetauftritt informiert Sie ab sofort über das gesamte Leistungsspektrum der Martina Moser Versicherungsmakler GmbH, über aktuelle Neuigkeiten und gibt Ihnen interessante Einblicke in unser Unternehmen.

Die neue Website erstrahlt außerdem in einem modernen, frischen Responsive-Design. Ab jetzt können unsere Kunden auch ganz einfach, schnell und unverbindlich ihre Kfz-, Eigenheim-, Rechstschutz- und Unfallversicherung online zum Vergleich ausschreiben, worauf wir uns kurze Zeit später mit einem individuellen Angebot melden. Einfach das entsprechende Antragsformular ausfüllen!

Juli 2013

Rauchmelder-Pflicht in Kärnten

Seit 1. Juli 2013 müssen in Kärnten auch alle bestehende Wohnungen mit Rauchwarnmeldern ausgerüstet sein. Und zwar in allen Aufenthaltsräumen und im Flur (Fluchtweg). Für Neubauten gilt diese Verpflichtung bereits seit 1. Oktober 2012.

Bei einem Wohnungsbrand sind nicht nur die Flammen lebensbedrohend, sondern vor allem der giftige Brandrauch, der sich blitzschnell in den Räumen ausbreitet. Rauchwarnmelder können in diesem Falle zu Lebensrettern werden. Der laute Alarm warnt bereits im Entstehungsstadium des Brandes vor der drohenden Gefahr, ermöglicht eine rasche Flucht und die Bekämpfung des Brandes. Diese Warnfunktion ist vor allem in der Nacht von größter Bedeutung.

(Quelle: http://www.siz.cc)

Die Top 10 der größten Sommerunfallgefahren 2013

KFV Prognose: Mehr als 100.000 Freizeitunfälle in den Sommermonaten Juli und August erwartet!
Wien: Fast überall in Österreich blauer Himmel und strahlender Sonnenschein: Doch so schön der Sommer auch sein mag, er birgt auch Gefahren. Jahr für Jahr verletzen sich in den Sommermonaten Juli und August tausende Menschen bei Freizeitunfällen so schwer, dass sie im Spital behandelt werden müssen. Nach wie vor haben Freizeit- und Sportunfälle in Österreich den größten Anteil am Unfallgeschehen.
(Quelle: www.kfv.at)